Fahrradversicherung für den Fahrradurlaub

Wer sein teures Fahrrad mit in den Urlaub nimmt, der muss wissen, dass die Hausratversicherung, über die viele ihr Fahrrad versichert haben, in solchen Fällen nicht greift, wenn im Urlaub ein das Rad gestohlen wird.

Viele Urlauber schließen aus diesem Grund eine entsprechende Reisegepäckversicherung ab. Allerdings ist das Fahrrad dann nur versichert, wenn es nicht bestimmungsgemäß gebraucht wird, also beispielsweise während des Transports mit der Bahn oder dem Flugzeug. Wird es beim Fahren durch einen Unfall beschädigt, ist es hingegen nicht versichert. Die Versicherungsbedingungen sind ziemlich diffizil und wer Wert darauf legt, mit seinem Fahrrad rundum versichert zu sein der ist mit einer separaten Fahrradversicherung besser beraten.

Diese hat allerdings ihren Preis und die Versicherungen, die diese Policen anbieten, stellen an den Versicherten auch einige Forderungen. Die teureren Fahrräder müssen codiert und registriert sein., sonst nimmt eine Versicherung diese Fahrräder erst gar nicht an. Ebenso ist die Verwendung von bestimmten, stärkeren Schlössern vorgegeben.

Doch gerade für diejenigen, die ihr Fahrrad auch in der Freizeit häufig nutzen, ist die Gefahr auch im Fahrradurlaub immer hoch, dass das Rad beschädigt oder gestohlen wird. Mit einer nicht ganz billigen Fahrradversicherung, die einen Top-Schutz bietet, kann man größeren Verlusten aus dem Weg gehen. Mit einem Zusatz zur Hausratversicherung kann das Fahrrad rund um die Uhr gegen Diebstahl versichert werden. Der Preis richtet sich natürlich nach der gewünschten Versicherungssumme. Bei einem Wert des Fahrrads von etwa 1500 € muss mit ca. 70 € Jahresbeitrag gerechnet werden. Informieren Sie sich in jedem Fall ausführlich.

Weiteres: Fahrrad Diebstahlschutz mit GPS