Den Fahrradsattel optimal einstellen

Egal ob Rennrad, Mountainbike oder Trekkingbike: Der Sattel von einem Velo muss richtig eingestellt sein, sonst werden längere Touren zur Tortour. Wer endlich seinen perfekten Sattel gefunden hat, muss ihn richtig einstellen. Die Sattelneigung sollte exakt horizontal sein. Dazu ist eine Wasserwaage das unentbehrliche Werkzeug. Ein Sattel, der zu stark nach vorne geneigt ist, führt zu schmerzenden Handgelenken. Zwei bis fünf Zentimeter muss sich die Sattelspitze hinter der Achse des Tretlagers befinden. Mit einem einfachen Trick lässt sich überprüfen, ob der Sattel individuell korrekt eingestellt ist: Die Tretkurbeln waagerecht stellen. Legt man jetzt ein Lot über die Kniescheibe, müsste sich dieses mit der Pedalachse kreuzen.

Wichtig ist ebenfalls die optimale Sitzlänge. Der Sattel muss so justiert sein, wenn sich die Hände am Lenker befinden, zwischen dem Knie und Ellenbogen ein knapper Zentimeter Platz ist. Radfahrer die sehr groß sind, müssen den Sattel weit nach hinten stellen. Wer hingegen einen Lenker hat, der höher eingestellt ist, muss den Sattel weiter nach vorne positionieren.

Nun gilt es noch die perfekte Sattelhöhe zu finden. Grundsätzlich sollte, wenn sich das Pedal in seiner untersten Position befindet, das Bein nicht ganz durchgestreckt sein. Wer sportiv mit dem Fahrrad unterwegs ist und sehr hohe Trittfrequenzen bevorzugt, stellt die Sattelhöhe niedriger ein. Dadurch sind die Beine beim Treten stärker angewinkelt.

Doch wie wird ein Sattel eingestellt?

Zwei Varianten von Sattelstützen sind auf dem Markt: Modelle mit einer Einstellschraube bzw. zwei Schrauben. Am meisten verbreitet sind mittlerweile Sattelstützen mit nur einer Schraube. Bei diesen wird die Schraube nur leicht gelockert, wenn es um die beste Sitzlänge geht. Um die Sattelneigung zu justieren, die Einstellschraube nochmals lockern und den Fahrradsattel vorsichtig in die gewünschte Position drücken.

Noch ein Tipp: Wenn der Sattel beim Radeln Knackgeräusche von sich gibt, sind diese einfach zu beheben. Die Ursache ist eine Klemmschraube, die nicht fest genug angezogen wurde. Bauen Sie den ganzen Sattel ab und fetten sie den Klemmschlitten üppig ein.

Bei Sitzproblemen kann eine Gesäßcreme hilfreich sein.
Sitzprobleme, dann können Sie sich hier weiter informieren