Fahrradlampen mit LED

Fahrradlampen haben genau wie andere Lampen im Straßenverkehr eine Signalwirkung. Sie warnen den Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer vor möglichen Gefahrenquellen. Außerdem sorgen sie für bessere Sichtverhältnisse. Dadurch wird ein sicheres Führen des Rades erst möglich. Radfahrer sollten jedoch trotzdem sehr umsichtig fahren, da eine Fahrradlampe nur einen recht kleinen Lichtkegel wirft. Viele Modelle funktionieren durch den Einsatz eines Dynamos und sind somit zusätzlich sehr umweltverträglich.

Eine Beleuchtung am Rad gibt jedem Radfahrer auch eine innere Sicherheit. Reflektoren am Rad sorgen in den meisten Fällen auch für eine Schutzfunktion, da sie das Licht von anderen Verkehrsteilnehmern reflektieren. Falls das Licht einmal ausfällt, wird der Fahrer auf diese Weise wenigstens noch ein wenig sichtbar.

Jeder sollte die Beleuchtung des Fahrrads nutzen. Vor allem Erwachsene sollten von der Fahrradlampe Gebrauch machen, wenn sie durch kleinere Kinder in der Dunkelheit begleitet werden. Kinder müssen schließlich zusätzlich geschützt werden, da sie nicht alle Gefahrensituationen richtig einschätzen können. Des Weiteren haben die Eltern eine Vorbildfunktion für ihren Nachwuchs.

Unfälle können durch den Einsatz von Licht auch verhindert werden. Schließlich möchte der Fahrer sich, andere, sein Fahrrad und andere Fahrzeuge schützen. Viele Räder sind in der Anschaffung sehr preisintensiv und es ist immer wieder schade, wenn ein Rad nach kurzer Benutzung durch einen Unfall kaputt geht. Die Verletzungen des Fahrers sind in den meisten Fällen jedoch noch bedauernswerter.

Das Licht der Lampe ist sehr schnell und vor allem einfach angeschaltet. Außerdem benutzen viele Fahrer bereits Lampen mit Batterien. Diese Modelle erschweren das Fahren nicht. Allerdings sollte jeder wissen, dass ein Dynamo auch keine große Beeinträchtigung ist.

Das könnte noch interessant sein:

Nabendynamo nachrüsten

Fahrradscheinwerfer

Fahrradleuchte LED

Fahrrad Helmlampe

Warnwesten für Radfahrer