Wofür sind Armlinge und Beinlinge sinnvoll

Armlinge und Beinlinge sind Funktionskleidung, die beim Rennrad oder Mountainbike fahren Verwendung finden. Die schlauförmigen meistens schwarzen Armlinge und Beinlinge dienen als Ergänzung zu kurzen Radtrikots und -hosen.

Der Zweck  ist, dass sie die Arme und Beine vor Wind und Wetter schützen und bei Bedarf schnell aus- und angezogen werden können. So können am Morgen diese getragen werden und zu einem späteren Zeitpunkt, wenn es wärmer ist wieder ausgezogen werden.

Am Abend, bei Regen oder auf schattigeren, kühleren Streckenabschnitten ist wiederum ein einfaches Überziehen möglich. Speziell bei größeren Temperaturschwankungen im Frühling und Herbst, wenn es schwierig ist die passende Kleidung zum Radfahren auszuwählen, sind die Arm- und Beinlinge sehr praktisch. Da diese zu etwa 80% aus Polyamid und 20% Elastan bestehen und sehr elastisch sind, lassen sie sich problemlos im Trikot verstauen. Außerdem sind diese sehr leicht und haben daher kein nennenswertes Gewicht beim Radfahren. Alternativ können die Reißverschlüsse der Armlinge auch geöffnet werden, so dass diese am Handgelenk hängen.

Durch das atmungsaktive Gewebe sowie den schnelltrockenden und wasserabweisenden Material bieten die Armlinge und Beinlinge einen hohen Tragekomfort. Damit sind Ärmlinge einer Alternative zur Radjacke und Beinlinge können eine lange Radhose vergessen machen. Entsprechend unterschiedlicher Temperaturen gibt es normale und wärme Thermo-Modelle. Durch die Mischung aus weichen, flexiblen Materialien und den Gummizügen an den Enden entsteht eine solide Passform und gleichzeitig eine angenehme Bewegungsfreiheit. Zudem sorgen die Gummizüge dafür, dass die Ärmlinge und Beinlinge nicht verrutschen.

Für die Übergangszeit ideal

Die Arm- und Beinlinge sind unisex und in den Größen S, M, L und XL erhältlich. Da es sich dabei nicht direkt um die Kleidergrößen handelt, ist beim Kauf eine Anprobe oder zumindest eine Beratung empfehlenswert. Neben der Länge variieren auch die Durchmesser je nach Größe. Zusätzlich gibt es Modelle mit und ohne Windschutz. Für Wettkämpfe, Rennen oder Triathlons, bei denen eine Muskelkompression sinnvoll ist, gibt es spezielle Armlinge, die kürzer sind oder enger anliegend und so an die Bedürfnisse angepasst sind. Ebenso existieren bei den Beinlingen längere und kürzere Modelle, welche auch als Knielinge bezeichnet werden und den Vorteil haben, dass sie ein noch etwas geringeres Packmaß als die Beinlinge haben.
Weitere Bekleidung für den Übergang
Windwesten schützen vor Auskühlung
Rennradbekleidung für Damen
Langarmtrikot für Radfahrer
Fahrradhosen in 3/4 Länge

Fahrrad Winterhose

Kniewärmer schwarz